Swiss Pavilion

Schweizer Pavillon

Reflections

Das ausgewählte Projekt «Reflections», das von OOS, Bellprat Partner und Lorenz Eugster entworfen wurde, besticht von aussen durch seine kühne Konstruktion. Im Innern bietet der Pavillon den Besucherinnen und Besuchern ein einzigartiges Erlebnis: Auf ihrem Rundgang entdecken sie nicht nur eindrückliche Schweizer Landschaften, sondern erfahren auch viel über ein Land, das stolz auf seine Traditionen und seine Innovationskraft ist.

  • swiss pavilion rooftop

Design

Gestaltung

Die Schweiz präsentiert sich mit einem spektakulären kubischen Gebäude, das von Beduinenzelten inspiriert ist. Das Zelt steht auf einem alten Wadi, einem ausgetrockneten Flussbett in der Wüste. Es ist von grünen, bis zu neun Meter hohen Dattelpalmen eingerahmt. Die Gebäudestruktur vereint Tradition mit Innovation, repräsentiert die Beziehungen zwischen Ost und West und sorgt für eine einzigartige Ausstrahlung: die trichterförmige, verspiegelte Front des Pavillons ist sowohl spektakulärer Blickfang als auch Spiegelfläche.

Rundgang

Das Konzept basiert auf einer Wanderung, bei der die Besucherinnen und Besucher Erstaunliches über die Schweiz entdecken. Im Pavillon dreht sich alles um Schweizer Kultur, Natur und Innovationskraft. Inhalt und Szenografie von «Reflections» sind in drei Akte unterteilt. Im ersten Akt gestalten die Besucherinnen und Besucher in der Warteschlange durch ihr Spiegelbild das Kernthema «Typisch schweizerisch» mit. Der Weg führt weiter in den Pavillon zum zweiten Akt. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein eindrückliches Naturerlebnis. Durch ein Nebelmeer wandernd steigen sie, ohne das Ziel zu kennen, zum Gipfel empor. Sobald sich der Nebel lichtet, entfaltet sich ein atemberaubender Rundblick auf ein künstlerisch gestaltetes Bergpanorama. Das typisch schweizerische Erlebnis berührt alle Sinne und prägt die Besucherinnen und Besucher nachhaltig. Der dritte Akt zeigt die urbane und kreative Seite der Schweiz als eines der innovativsten und wettbewerbsfähigsten Länder der Welt. Getreu dem Motto der Expo «Connecting Minds – Creating the Future» präsentieren die drei Akte die Stärken und Chancen der Schweiz in den Bereichen Bildung, Forschung, Innovation und Wirtschaft.

Garten

Die Wanderung endet mit einer Interpretation arabischer Landschaftsbilder in einem Wadi, mit Schwemmhügeln und einzelnen Vegetationsgruppen. Eine Besonderheit in dieser Landschaft sind Sitzelemente aus rezykliertem Beton. In Anlehnung an einen traditionellen Ort des Zusammensitzens (Madschlis) laden sie zum Verweilen ein und sind ein Zeichen der Gastfreundschaft.

Swiss Pavilion

Projektteam

Das Projektteam bestehend aus OOS (Architektur), Bellprat Partner (Szenografie) und Lorenz Eugster (Landschaft) gewann den Planungswettbewerb des EDA für den Schweizer Pavillon an der Expo 2020 in Dubai. Das Konzept von «Reflections» lädt die Welt ein, die Schweiz auf einem Rundgang zu erleben und überraschende Aspekte des Landes zu entdecken. Mit «Reflections» setzt das Projektteam die vorgegebenen Kernbotschaften auf innovative Weise als räumliches Erlebnis um.

Die Mitglieder des Projektteams:

  • OOS AG (Architektur): Christoph Kellenberger, Fabio Gieriet, Oliver Walter, Anna Pàl, Takatoshi Oki
  • Bellprat Partner AG (Szenografie): Xavier Bellprat, Arnau Bellprat, Iwan Funk, Dominik Krajcir, Barbara Mutzbauer
  • Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur und Städtebau GmbH (Landschaftsarchitektur): Bernd Schulze zur Verth, Svenja Oehlerking

 

OOS Architekten ist ein inhabergeführtes Architekturbüro in Zürich mit rund 30 Mitarbeitenden. Seine Kernkompetenzen sind die Beratung sowie die Konzeption und Planung von Corporate Architecture. Es übersetzt die Werte und Inhalte seiner Auftraggeber in eine räumliche Umgebung. Das Ergebnis sind individuelle Erlebnis- und Arbeitswelten in den Bereichen Städtebau, Architektur und Innenarchitektur.

Bellprat ist ein Designatelier für die Konzeption von Ausstellungen, Markenwelten, touristischen Destinationen und Expo-Pavillons. Das Atelier befindet sich in Zürich und ist seit 1981 weltweit tätig. Das interdisziplinäre Team besteht aus Szenografen, Konzeptern, Storytellern, Multimedia-Designern, Illustratoren, Projektleitern und begleitet Projekte, deren Botschaften über alle fünf Sinne vermittelt werden.

Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur und Städtebau gestaltet und realisiert Gärten, Freiräume und Landschaften im städtischen, peripheren und ländlichen Kontext. Das Büro mit Sitz in Zürich wurde 2009 von Lorenz Eugster gegründet. Es entstand aus dem Bedürfnis heraus, einen integralen Blick auf die Themen Landschaft und Freiraum zu kultivieren.